ansichten norden und süden

rgionalschule bertholt-brecht | wismar
[bachelor thesis]

betreuer: prof. g. giebeler | prof. m. wollensak

bildung ist in den letzten jahren wieder ein wichtiges thema in der öffentlichkeit geworden. der pisa-schock riss die bildungslandschaft in deutschland aus einem jahrelangen tiefschlaf.
mit der forderung nach besseren schulen stellt sich auch die frage, nach dem besseren schulgebäude, denn ein zeitgemäßer unterricht braucht auch einen raum, der diesen ermöglicht.
die frage nach dem angemessen schulgebäude ist genau so alt, wie die geschichte des staatlichen schulwesens. schon immer waren schulbauten ein ausdruck der pädagogischen prinzipien, die in ihnen angewendet wurden.
die theoretische arbeit gliedert sich in drei abschnitte. der erste abschnitt, beschäftigt sich mit der geschichte des schulbaus. der zweite abschnitt bietet einen überblick über die heutige situation und liefert anregungen für künftige schulbauten. eine auswahl von zehn projekten bietet einen überblick über den aktuellen stand.
im letzten teil wird ein resümee gezogen, um eine grundlage für den thesis zu schaffen.
die thesis besteht aus dem entwurf zur neuen regionalschule bertholt-brecht. hierbei wird überprüft, wie die vorhandene typenschule in ein zeitgemäßes gebäude integriert werden kann.
für die neue regionalschule bertholt-brecht wurde ein pädagogisches leitbild entwickelt, das sich an modernen bildungskonzepten orientiert und dieses räumlich umgesetzt.
die klassenräume sind in clustern zusammengefasst, die aus jeweils drei klassenräumen und einem projektraum bestehen. darüber hinaus verfügt der entwurf über eine reihe von weiteren unterrichtsräumen für arbeitsgruppen. damit bietet der entwurf ein beispiel für einen zeitgemäßen schulbau.